Drewmix – krzesŇāa, stoŇāy, taborety i zestawy stoŇāowe
REGELN F√úR DIE M√ĖBELPFLEGE

Vor der Verwendung des Produkts muss der Benutzer den vollst√§ndigen Text der Anweisungen lesen. Diese Anleitung dient zur Information √ľber die korrekte Verwendung des Produkts.
Bitte beachten Sie, dass das Befolgen der Anweisungen in diesem Handbuch die Haltbarkeit und √Ąsthetik des Produkts erh√∂ht und eine sichere Verwendung des Produkts erm√∂glicht.

HOLZ: Vollholzm√∂bel sollten nicht in R√§umen mit zu hoher Luftfeuchtigkeit sowie in der N√§he von Heizger√§ten und anderen direkten W√§rmequellen aufgestellt werden. Es ist auch darauf zu achten, dass lackierte Oberfl√§chen keinen mechanischen Besch√§digungen ausgesetzt werden, da die Kratzer und Vertiefungen dazu f√ľhren, dass Holz vor √§u√üeren Einfl√ľssen (Feuchtigkeit, Sonnenstrahlen) nicht gesch√ľtzt wird. Holz sollte regelm√§√üig mit einem sauberen und weichen Tuch abgesaugt werden. Es kann trocken oder leicht mit Wasser angefeuchtet sein.

REGELN F√úR DIE VERWENDUNG VON M√ĖBELN

1. Möbel sollten ihrem Design und Zweck entsprechend verwendet werden.
2. M√∂bel sollten in trockenen, geschlossenen und vor sch√§dlichen Witterungsbedingungen und direkter Sonneneinstrahlung gesch√ľtzten R√§umen verwendet werden. Normale klimatische Bedingungen der M√∂belnutzung: – relative Luftfeuchtigkeit 40-70% – Temperatur 15-30 ¬į C
3. Möbel sollten nicht weniger als 1 Meter von aktiven Heizgeräten entfernt aufgestellt werden.
4. Lackierte M√∂beloberfl√§chen sollten vor Kratzern und Abdeckungen gesch√ľtzt werden.
5. Vermeiden Sie längeren Kontakt der lackierten Oberflächen mit hohen Temperaturen und Lösungsmitteln. Diese Faktoren können auch Schäden an der Lackbeschichtung beeinflussen, die sich in Form von Verfärbung und Anlaufen äußern.
6. Holzelemente d√ľrfen nicht mit aggressiven Mitteln gereinigt werden.
7. Tische und St√ľhle sollten auf ebenen Fl√§chen verwendet werden.

GARANTIEBEDINGUNGEN

1. ‚ÄěDREWMIX Furniture Factory‚Äú- gew√§hrt auf die von Ihnen gekaufte Ware eine Garantie von 24 Monaten, gerechnet ab Verkaufsdatum.
2. Der Besteller stellt sicher, dass die Ware von guter Qualit√§t ist und keine M√§ngel aufweist, er erf√ľllt seine Funktionen, sofern er bestimmungsgem√§√ü verwendet wird, und zwar unter Bedingungen, die nicht von normaler, normaler Belastung und ordnungsgem√§√üer Pflege und Wartung abweichen (Bedingungen f√ľr die ordnungsgem√§√üe Verwendung sind in der Gebrauchsanweisung angegeben).
3. Die Gewährleistungsfrist gilt ab dem Zeitpunkt der Freigabe des Produkts an den Kunden.
4. Die Garantie umfasst die kostenlose Reparatur des Produkts während der Garantiezeit. Die Methode zur Beseitigung des Mangels wird durch die Annahmeauftrag bestimmt.
5. Erlaubt der K√§ufer eine zweimalige Inspektion oder Reparatur der M√∂bel – insbesondere wenn er die Freigabe der M√∂bel f√ľr die Werksreparatur verweigert, so gilt der Verzicht auf die Garantie als gegeben.
6. Die Garantiezeit verlängert sich um die Dauer der Reparatur.

REKLAMATIONSVERFAHREN- REKLAMATIONSBERICHT

1. Voraussetzung f√ľr die Durchf√ľhrung der Garantiereparatur ist, dass der Kunde angemessen ist und den Anforderungen des unten stehenden Reklamationsantrags entspricht.
Die Reklamation sollte zusammen mit dem urspr√ľnglichen Kaufnachweis (Vertrag) und der Garantiekarte in dem Salon, in dem die Bestellung aufgegeben wurde, sp√§testens sieben Tage nach dem Zeitpunkt der Offenlegung des Mangels beim Reklamationsannahmeprotokoll eingereicht werden. Der Empfang oder Austausch von beworbenen M√∂beln erfolgt in dem Salon, in dem der Kunde die Bestellung aufgegeben hat.
2. Nach der Benachrichtigung legt der Beschwerdef√ľhrer unverz√ľglich das Datum des Besuchs beim K√§ufer fest, um das beworbene M√∂belst√ľck zu √ľberpr√ľfen.
Die Inspektionsdauer der Möbel wird spätestens am 14. Tag der Reklamation festgelegt.
Bei kleinen M√§ngeln, die sofort beseitigt werden k√∂nnen, f√ľhrt der Abnehmer nach Pr√ľfung eine entsprechende Reparatur vor Ort durch.
3. Innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Pr√ľfung sendet die Garantin: – ein Schreiben, das die Reklamation nicht akzeptiert – erkennt die Reklamation an und legt einen Termin fest, an dem die M√∂bel entnommen und repariert werden.
4. Wenn keine Gr√ľnde f√ľr die Werbung von M√∂beln bestehen, gehen alle Kosten einschlie√ülich Transport- und Reparaturkosten zu Lasten des K√§ufers.

AUSNAHME VON GARANTIE

1. Der Verlust von Gewährleistungsrechten tritt in folgenden Fällen auf:
– Verwendung der M√∂bel im Temperaturbereich unter 15 ¬į C oder √ľber 30 ¬į C
– Verwendung der M√∂bel im Bereich der Luftfeuchtigkeit unter 30% oder √ľber 80%,
– Flutung der M√∂bel mit Wasser oder anderer Fl√ľssigkeit,
Рbestimmungsgemäße Verwendung der Möbel,
– Verschmutzung von Produkten
– Ermittlung der fehlerhaften Durchf√ľhrung von Reinigungs- und Wartungsprozeduren
– Suche nach Reparatur- oder √Ąnderungsversuchen durch unbefugte Personen,
Рdurch Tiere verursachte Schäden und Mängel
РSchäden, die durch unsachgemäßen Transport von Möbeln durch Kunden verursacht wurden, beispielsweise während des Umzugs.
Unsachgemäßer Transport sollte als nicht sorgfältige Sicherung der transportierten

Gegenstände verstanden werden.
РIm Kauf sichtbare Schäden und Mängel, durch die der Produktpreis gesenkt wurde.
Рmechanische Beschädigung

2. Der Mangel wird nicht ber√ľcksichtigt:
РUnterschiede im Härtegrad der Sitze einzelner Elemente von Polsterprodukten, die sich aus ihrer unterschiedlichen Größe ergeben und durch die verwendeten konstruktiven Lösungen bedingt sind
– akzeptable Unterschiede in Farbe und Farbton von Holz. Holz als nat√ľrliches Material ist vielf√§ltig und einzigartig und geringe Unterschiede sind kein Nachteil des Produkts.
– nat√ľrlich auftretende Ver√§nderungen w√§hrend des durchschnittlichen M√∂belverbrauchs – Unterschiede und Wellungen von Sitz- und R√ľckenelementen, die sich aus einer schlechten Nutzung ergeben. Alle Sitze eines Stuhlsatzes sollten gleichm√§√üig verwendet werden, da ein Sitz h√§ufig verwendet wird, um sich zu falten und zu verformen.
– Eigenschaften, die sich aus der Art des verwendeten Materials ergeben
– akzeptable Unterschiede im Farbton von Holzelementen aus Holz und Furnier aus Naturfurnier. Holz als nat√ľrliches Material weist je nach den nat√ľrlichen Lebensraumbedingungen unterschiedliche Farbt√∂ne auf:
– sichtbare Kernstrahlen des Holzes als eines der Elemente seiner anatomischen Struktur,
РUnvereinbarkeit von Möbeldesigns und Stoffen bei kompletten Möbeln.